Bücher

Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.
-
Jean Paul

Mittwoch, 31. Dezember 2014

[Rezension] Mila Roth - O du fröhliche, o du tödliche (ebook)

Kurzbeschreibung:
"So hatte sich Janna Berg das Weihnachtsfest nicht vorgestellt! Da sie sich seit ihrem letzten gemeinsamen Abenteuer etwas besser verstehen, besucht sie ihren Geheimdienst-Partner Markus Neumann am Heiligen Abend in dem kleinen Irish Pub HellHole um ihm ein wenig Gesellschaft zu leisten. Leider ist die Agentin Alexa auf die gleiche Idee gekommen, was der weihnachtlichen Stimmung nicht unbedingt förderlich ist. Zu allem Überfluss wird Alexa dann auch noch vor Jannas Augen von einer Gruppe verkleideter Weihnachtsmänner entführt.
Janna und Markus nehmen die Verfolgung auf und finden heraus, dass die Geiselnehmer zu einer gewaltbereiten Neonazi-Gruppierung gehören, gegen die Alexa einige Monate zuvor im Auftrag des BKA undercover ermittelt hat. Allem Anschein nach soll der Anführer der Gruppe im Austausch gegen die Agentin freigepresst werden.
Das Versteck der Entführer ist bald gefunden, doch dann fallen Schüsse, und plötzlich steht Janna ganz allein da..."

Fazit:
"O du fröhliche, o du tödliche" ist bereits der achte Teil unserer lesbaren Vorabendserie und mittlerweile sieht man, welche Weiterentwicklung Janna hingelegt hat - von der unsicheren, leicht verhuscht wirkenden Hausfrau hin zu einer Frau, die sich nicht so leicht unterkriegen lässt und diese Fähigkeit benötigt sie in diesem Fall auch, da sie plötzlich von ihrem Partner getrennt wird...

Aber auch Markus ist nicht mehr ganz der eigenbrötlerische verschlossene Einzelgänger, als den wir ihn anfangs kennengelernt haben - auch er hat sich eingestanden, dass zumindest "so etwas ähnliches wie Freundschaft" zwischen ihm und Janna ist. (Natürlich wartet die Leserschaft, mich eingeschlossen, darauf, dass beide endlich erkennen, dass da deutlich mehr als Freundschaft ist...).

Vom Zwischenmenschlichen abgesehen, bietet Mila Roth der Leserschaft allerdings nicht viel Erwähnenswertes im achten Fall des ungleichen Duos - die Entführung samt Befreiung hat eher etwas Belangloses an sich - dabei hat Mila Roth schon des öfteren bewiesen, dass da doch ein bißchen mehr geht - mehr Action, mehr Tiefgang, mehr Spannung.

Dennoch bietet "O du fröhliche, o du tödliche" gute Unterhaltung für einen Nachmittag, denn eines wird es bei Janna und Markus nie - langweilig!

Mila Roth
"O du fröhliche, o du tödliche"
nähere Informationen zu Markus und Janna auf der Homepage von Mila Roth

Keine Kommentare:

Kommentar posten