Bücher

Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.
-
Jean Paul

Dienstag, 18. August 2015

[Rezension] Vincent Kliesch - Der Prophet des Todes [SuB-Abbau]

Kurzbeschreibung:
"Eine geheimnisvolle Vorhersage kündigt zwei rätselhafte Todesfälle in Berlin an. Wer steckt hinter der seltsamen Botschaft? Hauptkommissar Julius Kern beginnt zu ermitteln - und erhält kurz darauf selbst eine Todesprophezeiung. Er wird von dem Fall abgezogen, doch inoffiziell ermittelt er weiter. Denn der Prophet des Todes hat keinen Zweifel daran gelassen, dass nur eine Begegnung mit Kerns Erzrivalen Tassilo Michaelis das Rätsel lösen und die Familie des Kommissars retten kann..."

Fazit:
"Der Prophet des Todes" ist der dritte Teil um Hauptkommissar Kern und - um der Wahrheit die Ehre zu geben - den Psychopathen Tassilo Michaelis.

Wer meine Rezensionen zu den ersten beiden Teile gelesen hat, weiß, dass ich mit Kommissar Kern immer ein bißchen auf Kriegsfuß stand und meine Sympathien eindeutig bei Tassilo lagen. Eigentlich habe ich den dritten Teil nur gelesen, weil ich gespannt bin auf Severin Boesherz, den "neuen" Ermittler, dem der Leser im vierten Buch begegnet und ich es nicht über mich gebracht habe, den dritten Teil einfach zu überspringen.

Und ich muss sagen - das war gut so! Denn in "Der Prophet des Todes" mag ich Julius Kern gut leiden! Er ist deutlich ironischer und selbstständiger als in den bisherigen Teilen.

Dazu kommt, dass die Handlung gut aufgebaut ist, der Leser problemlos in die Geschicht hineinkommt und dem Autor auf jeden Holzweg folgt, auf den er ihn schickt - denn wer die Fäden in der Hand hält, enthüllt sich erst ganz am Schluß.

Okay, zwischenzeitlich wäre ein bißchen mehr Spannung nett gewesen, aber alles in allem hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen, mich gut unterhalten und ist meines Erachtens der beste der ersten drei Teile.

Jetzt bin ich ja fast ein bißchen wehmütig, Abschied von Julius nehmen zu müssen, nachdem wir so lange gebraucht haben, um uns aneinander zu gewöhnen, aber genauso neugierig auf den Herrn Boesherz.

Vincent Kliesch
"Der Prophet des Todes"
ISBN: 978-3-442-37797-8
erschienen bei Blanvalet

Kommentare:

  1. Hallihallo liebe Nini! :)

    Hach, ich habe diese Trilogie ja geliebt damals. :D
    Und die neue Reihe mit Severin Boesherz habe ich auch schon begonnen (Teil 2 der Reihe ist ja gestern erschienen). Jedenfalls finde ich Boesherz als Kommissar sehr interessant und eigen und ich finde ja, dass er ein bisschen was von Tassilo an sich hat ... ;) Also definitiv interessanter als Julius Kern. Dennoch hat mir die Trilogie mit Tassilo und Julius Kern besser gefallen als Teil eins mit Severin Boesherz. Ich bin nun sehr gespannt auf den zweiten Teil - vielleicht ist der ja wieder etwas spannender für mich!?

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss mich Janine anschließen, bin großer Kliesch-Fan und natürlich hat auch mir Tassilo es schwer angetan, eine tolle Killer-Figur, die dem Autor da gelungen ist! Und das Finale fand ich wirklich klasse, das war großes Kino! Die neue Reihe mag ich auch, also zumindest den ersten Band, Band 2 liegt hier noch ungelesen herum...

    AntwortenLöschen