Bücher

Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.
-
Jean Paul

Mittwoch, 16. Januar 2013

Thomas Elbel - Asylon

Kurzbeschreibung:
"Asylon ist die letzte Stadt der Erde. Das einzige Bollwerk der Zivilisation, umgeben von endloser Wüste und hungrigen Heerscharen. Das jedenfalls  denken ihre Bewohner. Torn ist Mitglied einer Spezialeinheit, die das Gleichgewicht zwischen den herrschenden Clans wahrt. Als dunkle Mächte seine Familie und sein Leben u vernichten drohen, sieht er sich gezwungen, Asylons tödliche Außengrenze zu durchbrechen. Doch das Geheimnis, das sich dahinter verbirgt, wird alles infrage stellen, woran Torn je geglaubt hat."

Fazit:
"Asylon" ist das Debüt des Autoren Thomas Elbel, der im real life Professor der Rechtswissenschaften ist. Möglicherweise ist das Schreiben fiktionaler Texte ein guter Ausgleich für das realitätsbehaftete Arbeitsgebiet, auf jeden Fall ist Thomas Elbel mit diesem dystopischen Roman ein Debüt gelungen, das nicht ohne Grund mit dem "Leserpreis 2011" von Lovelybooks ausgezeichnet wurde.

Bereits nach den ersten der mehr als 400 Seiten gerät der Leser wie in einem Strudel mitten hinein in die fantastische Welt von Asylon und ist danach auch nicht mehr in der Lage, sich vor dem Umschlagen der letzten Seite daraus zu befreien.

Während viele dystopische Romane ihre Daseinsberechtigung oft einzig aus der Endzeitbühne ziehen und ansonsten meist nicht mehr als Liebesgeschichten sind, schafft Thomas Elbel mit "Asylon" eine so ausgeklügelt fiktionale Enklave, dass ich schon allein Hochachtung vor der Fantasie habe, die diesen Ort erschuf. Gefüllt wird diese Stadt dann mit den verschiedensten Charakteren, mit Gewalt, Habgier, Machtbestreben und ein paar ehrlichen Menschen.

Hineingeworfen in ein Netz aus Korruption und Gewalt, versuchen Torn und Saina, der Wahrheit auf die Spur zu kommen und dabei ihr eigenes Leben zu retten.

Mehr Infos zu Asylon und dem Autor findet ihr auf der dazugehörigen Website: Asylon

Im März erscheint "Elysion", Thomas Elbels nächstes Buch, das sofort auf meiner Wunschliste gelandet ist.

Kommentare:

  1. Hallo Nini,

    habe ich im letzten Sommer im Urlaub schon verschlungen, hi hi.

    Bin auf Deine Meinung schon gespannt.

    LG..Karin

    AntwortenLöschen
  2. Na dann auch viel Spaß mit Elysion. Es gibt übrigens unter www.thomaselbel.de eine neue Website.

    Liebe Grüße, Thomas

    AntwortenLöschen